Deklination Pronomen Nominativ

Einleitung

Nominativ = 1. Fall, Wer-Fall

Der Nominativ ist die Grundform der Pronomen. Im Nominativ steht das Subjekt des Satzes – die Kontrollfrage nach dem Subjekt lautet „Wer/Was?“.

Beispiel

Der Junge hat eine Freundin. Er ist total verliebt.

Sein Herz gehört ihr und ihres gehört ihm.

Verwendung

  • Personalpronomen ersetzen ein bekanntes (oft zuvor genanntes) Nomen.
    Beispiel:
    Der Junge hat eine Freundin. Er ist total verliebt.
  • Possessivpronomen können ein Nomen begleiten oder ersetzen.
    Beispiel:
    Sein Herz gehört ihr … (Begleiter)
    … und ihres gehört ihm. (Ersatz – statt ihr Herz)

Bildung

Personalpronomen und Possessivbegleiter

PersonalpronomenPossessivpronomen (Begleiter)
mask. + neutralfem. + Plural
1. Person Singular ich mein meine
2. Person Singular du dein deine
3. Person Singular (m) er sein seine
3. Person Singular (f) sie ihr ihre
3. Person Singular (n) es sein seine
1. Person Plural wir unser unsere
2. Person Plural ihr euer eure
3. Person Plural sie ihr ihre

Possessivpronomen als Ersatz

Possessivpronomen (Ersatz)
maskulinneutralfem. + Plural
1. Person Singular meiner meins meine
2. Person Singular deiner deins deine
3. Person Singular (m) seiner seins seine
3. Person Singular (f) ihrer ihr(e)s ihre
3. Person Singular (n) seiner seins seine
1. Person Plural uns(e)rer unseres unsere
2. Person Plural eu(e)rer eures eure
3. Person Plural ihrer ihr(e)s ihre

Info

Auch wenn wir Possessivpronomen mit „Wessen?“ erfragen können, dürfen wir nicht automatisch denken, dass es sich um den Genitiv handelt. Für die Frage nach dem Fall müssen wir nämlich immer auch das Nomen dazuzählen:

Beispiel:
Wer/Was gehört ihr? – sein Herz (Nominativ)

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar