das/dass – Unterschiede in der deutschen Sprache

Einleitung

Das und dass klingen gleich und werden deswegen oft verwechselt. Dabei spielen diese Wörter ganz unterschiedliche Rollen im Satz: das ist entweder ein Artikel oder ein Pronomen, und dass ist eine Konjunktion.

Lerne mithilfe unserer Erklärung, das und dass zu unterscheiden und in Zukunft nie wieder zu verwechseln. Teste dein Wissen anschließend in den Übungen.

Das ist Peters Geldbörse. Peter sieht, dass sie fast leer ist.

Das Geld, das er von seinen Eltern bekommt, reicht nie bis zum Ende des Monats. Das kann sich Peter einfach nicht erklären. Dabei gönnt er sich doch nichts, außer dass er ab und zu mit seinen Freunden ausgeht.

Werbung

Verwendung von »das«

Artikel

Das verwenden wir als bestimmten Artikel bei sächlichen Nomen. Der Artikel das kann durch dieses oder jenes ersetzt werden.

Beispiel:
Das Geld reicht nie bis Monatsende.
Dieses Geld reicht nie bis Monatsende.

Zwischen das und dem Nomen können dabei auch andere Wörter stehen, die zum Nomen gehören (z. B. Adjektive).

Beispiel:
Das dicke Portemonnaie passt nicht in die Tasche.
Das mit schweren Münzen gefüllte Portemonnaie kann ich nicht zumachen.

Relativpronomen

Als Relativpronomen ersetzt das im Relativsatz ein sächliches Nomen aus dem Hauptsatz. Das Relativpronomen das kann durch welches ersetzt werden.

Beispiel:
Das Geld, das Peter von seinen Eltern bekommt, reicht nie bis Monatsende.
→ Das Geld, welches Peter von seinen Eltern bekommt, …

Meistens steht der Relativsatz direkt nach dem Nomen (siehe Beispiel oben), dies ist aber nicht immer der Fall.

Beispiel:
Es ist das Hemd angekommen, das Peter sich bestellt hatte.

Im Relativsatz selbst kann vor das auch eine Präposition stehen.

Beispiel:
Peter braucht ein Einkommen, auf das er sich verlassen kann.

Demonstrativpronomen

Als Demonstrativpronomen weist das betondend auf jemanden/etwas hin bzw. ersetzt ein zuvor genanntes Nomen oder einen Satzteil. Das Demonstrativpronomen das kann durch dies ersetzt werden.

Beispiel:
Das ist Peters Geldbörse.
Dies ist Peters Geldbörse.

das weist auf einen Gegenstand hin

Das kann sich Peter einfach nicht erklären.
Dies kann sich Peter einfach nicht erklären.

das ersetzt „das Geld reicht nie bis Monatsende“

Verwendung von »dass«

  • Dass verwenden wir nur, wenn wir einen Nebensatz einleiten wollen. Der Nebensatz bezieht sich dabei häufig auf Verben des Hauptsatzes wie sagen, wissen, sehen, fühlen, …
    Beispiel:
    Peter sieht, dass die Geldbörse fast leer ist.
    Der Nebensatz kann dabei auch vor dem Hauptsatz stehen.
    Beispiel:
    Dass die Geldbörse fast leer ist, hat Peter schon bemerkt.
  • Der dass-Nebensatz kann sich aber auch auf bestimmte Nomen im Hauptsatz beziehen.
    Beispiel:
    Die Tatsache, dass das Geld verschwindet, gibt Peter zu denken.
    Die Eltern geben Peter etwas Geld unter der Bedingung, dass er sparsamer lebt.
  • Außerdem kann dass Teil von zusammengesetzten Konjunktionen sein: als dass, statt dass, kaum dass, außer dass, ohne dass, sodass/so dass.
    Beispiel:
    Dabei leistet er sich doch nichts, außer dass er ab und zu mit seinen Freunden ausgeht.
    Sparen erfordert zu viel Disziplin, als dass es mir gelingen könnte.
    Peter geht ins Kasino, ohne dass seine Eltern davon erfahren.

Merke

Das kann man durch dies(es), jenes oder welches ersetzen, dass nicht.

Beispiel:
Das Geld, das Peter von seinen Eltern bekommt, reicht nie bis Monatsende.
Dieses Geld, welches Peter von seinen Eltern bekommt, reicht nie bis Monatsende.
Peter sieht, dass die Geldbörse fast leer ist.
Peter sieht, welches/dieses/jenes die Geldbörse fast leer ist.

»dass« oder »das« nach dem Komma

Sowohl dass als Konjunktion als auch das als Relativpronomen können Nebensätze einleiten. Deswegen ist es manchmal besonders schwer, am Anfang eines Nebensatzes, also nach einem Komma, die richtige Schreibweise zu wählen.

das im Nebensatz

Das Relativpronomen das kann durch welches ersetzt werden und bezieht sich auf ein neutrales Nomen.

Beispiel:
Es ist ein Geheimnis, das ich mir nicht erklären kann.
→ Es ist ein Geheimnis, welches ich mir nicht erklären kann.

dass im Nebensatz

Die Konjunktion dass kann nicht durch welches ersetzt werden und bezieht sich normalerweise nicht auf ein konkretes Nomen.

Beispiel:
Es ist kein Geheimnis, dass Peter nicht sparen kann.
Es ist kein Geheimnis, welches Peter nicht sparen kann.