Schach: Schach, Schachzug, schachmatt, Bauer, Dame, König, Springer

Chess Idioms

IdiomExplanationExample
jemanden/etwas in Schach haltenhold someone/something in chess to contain/control something, keep something/someone at bay Die Ärzte hoffen, die Krankheit mit den richtigen Medikamenten in Schach zu halten.The doctors hope to keep the disease at bay with the correct medications.
ein kluger Schachzuga clever chess move clever/smart move Dass der neue Trainer am Anfang kaum Veränderungen vornahm, war ein kluger Schachzug. Denn so konnten sich die Spieler allmählich an die neue Situation anpassen.The fact that the new coach changed hardly anything at the beginning was a clever move. That way the players gradually adjusted to the new situation.
jemanden/etwas schachmatt setzenput somebody/something in checkmate checkmate somebody/something Der Computervirus hat das ganze Unternehmen schachmatt gesetzt.The computer virus put the entire company into checkmate.

Other idioms

IdiomExplanationExample
Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.The dummest farmers have the fattest potatoes. be successful without doing anything
fortune favours fools
– Ich verstehe es nicht – mein Kollege ist faul und dumm, und trotzdem ist er zum Chef befördert worden.
– Da kann man nichts machen – die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.– I don’t understand – my colleague is lazy and dumb but he still got promoted.
– You can’t do anything about it – fortune favours fools.
die feine Dame spielenplay the fine lady a woman who acts as if she’s better than she is
queen it
– Kann ich bitte Messer und Gabel haben?
– Spiel hier nicht die feine Dame! Wir essen die Pizza alle mit den Fingern.– Can I please have a knife and fork?
– Don’t queen it! We are all eating pizza with our fingers.
Der Kunde ist König.The customer is king endeavor to fulfill all the customer’s wishes
the customer is always right
Auch bei schlechtgelaunten Kunden muss man als Verkäuferin höflich bleiben, denn der Kunde ist König. You must always be polite as a shop assistant, even with ill-tempered customers. The customer is always right.
ein Springer seinbe a jumper someone who is able to do a variety of different jobs
an all-rounder
Bei dem Job auf der Messe habe ich die ganze Zeit an einem bestimmten Stand gearbeitet. Aber ein Freund von mir war als Springer eingeteilt – er wurde überall dort eingesetzt, wo man ihn gerade brauchte.At the job at the trade fair I worked the whole time in a particular job. But a friend of mine was an all-rounder – he had to work anywhere that he was needed.
show special characters
display incorrect answers

Exercices

Choose the correct idiom.

  1. Ich wollte heute einen neuen Staubsauger kaufen. Erst war gar kein Verkäufer zu finden, dann standen drei Verkäufer zusammen und ignorierten mich. Als ich um Beratung bat, sind sie auch noch unhöflich geworden. Ich verstehe das nicht, es heißt doch [I wanted to buy a new vacuum cleaner. First of all I couldn’t find a salesperson, then there were three of them standing together, ignoring me. When I asked for advice they got even more rude. I don’t understand it, the saying goes the customer is always right.]
  2. Die wütenden Demonstranten wollten den Palast stürmen. Die Wachkräfte hatten den Befehl, die Demonstranten mit allen Mitteln vom Palast fernzuhalten. Die Wachkräfte sollten …[The furious demonstraters wanted to attack the palace. The security guards were ordered to keep the protesters by any means from the palace. The security forces should keep the demonstraters at bay.]
  3. Die neue Lehrerin hat keine eigene Klasse. Sie kann verschiedene Fächer unterrichten und wird immer da eingesetzt, wo gerade ein Lehrer fehlt.[The new teacher doesn’t have her own class. She can teach multiple subjects and always teaches the class whose teacher is away. She’s an all-rounder.]
  4. Ich habe neulich einen ehemaligen Klassenkameraden von mir gesehen. Ich glaube, der ist richtig reich, denn er fuhr einen Sportwagen und trug teure Klamotten. Dabei hat er nie etwas gemacht und in der Schule nur schlechte Noten bekommen. Das bestätigt mal wieder:[I recently saw one of my old classmates. I think he’s really rich because he was driving a sportscar and wearing expensive clothes. He never did anything and at school he only got bad marks. It just goes to show that fortune favours fools.]
  5. Nora kann mit ihren Absatzschuhen nicht die Kisten runtertragen? Aber sie wusste doch, dass wir heute umziehen. Warum zieht sie denn da Absatzschuhe an?[Nora can’t carry boxes downstairs in her high heels? But she knew that we’re moving house today? She’s queening it again.]
  6. Nach der Affaire gab es so viel Kritik gegen den Politiker, dass dieser nicht länger im Amt bleiben konnte.[After the affair there was so much criticism against the politician that he couldn’t stay in office much longer. The politician was put into checkmate.]
  7. Weil Jochen wusste, dass sich seine Nachbarn immer beschweren, wenn es abends etwas lauter wird und sie schlafen wollen, lud er sie einfach auch zu seiner Party ein.[Because Jochen knew that his neighbours always complain when it gets somewhat louder in the evening and they want to sleep, he invited them to his party. That was a clever move from Jochen.]

Go back