Fußball: Pfeife, Ball, Eigentor, Arschkarte

German idioms with Pfeife (whistle)

Idiom Explanation Example
eine Pfeife seinbe a whistle/pipe an incompetent person Der Schiedsrichter ist eine Pfeife. Er hat nun schon zum dritten Mal eine falsche Entscheidung getroffen.The referee is incompetent. It’s the third time that he made a wrong decision.
nach jemandes Pfeife tanzendance to someone’s pipe dance to someone’s tune Bei uns auf Arbeit gibt es keine Diskussionen – was der Chef sagt, wird gemacht. Alle tanzen nach seiner Pfeife.In our workplace there are no discussions — whatever the boss says, gets done. Everybody dances to his tune.

German idioms with Ball

Idiom Explanation Example
den Ball flach haltenkeep the ball low hold your fire,
play it safe
Auch wenn du im Lotto gewonnen hast, solltest du den Ball lieber flach halten, sonst ist bald nichts mehr von deinem Geld übrig.Even if you won the lottery, it’s better to play it safe, or soon you won’t have any money left.
am Ball bleibenrun with the ball keep trying, don’t drop the ball Wenn du jetzt am Ball bleibst und fleißig weiterlernst, wirst du in der Prüfung eine gute Note bekommen.If you don’t drop the ball now and keep studying, you’ll get a good mark in your exam.

Other Idioms

Idiom Explanation Example
Wenn das mal kein Eigentor wird!Let’s hope that someone won’t score an own goal. let’s hope it doesn’t backfire;
let’s hope it’s not an own goal
Es ist schön, dass der Politiker sehr wahrheitsliebend ist. Aber wenn das mal kein Eigentor wird! Die Mehrheit wird trotzdem den Kandidaten wählen, der die besten Versprechungen macht.It is good to see that the politician is honest. But let’s hope that it doesn’t backfire. Most people will still vote for the candidate with the best promises.
die Arschkarte ziehen*pull the backside card to draw the short straw Nach dem Essen gingen alle spazieren. Aber ich hatte mal wieder die Arschkarte gezogen und musste abwaschen.After dinner everyone went for a walk. But I drew the short straw and had to wash the dishes.

*Arschkarte

When people used to watch football matches on black-and-white television sets, they could not make out the colour of the card the referee gave to a player. It was commonly known, however, that the referee pulled the yellow card out of his breast pocket and the red card out of his back pocket. Figuratively spoken, the unlucky player who had to leave the field had pulled the backside card.

show special characters
display incorrect answers

Exercises C1

Choose the correct idiom.

  1. Seit einigen Wochen nasche ich abends keine Süßigkeiten mehr. Seitdem habe ich schon drei Kilo abgenommen. Ich mache so weiter, denn ich möchte noch zwei Kilo abnehmen.I haven’t been eating sweets in the evenings for the last few weeks. Since then I’ve already lost three kilos. I’m going to carry on because I want to lose another two.|I’ll keep going.
  2. Unser neuer Kollege hat keine Ahnung von seiner Arbeit und macht viel zu viele Fehler.Our new colleague has no idea what he’s supposed to do and makes too many mistakes.|He is very incompetent.
  3. Der Fernsehsender will sein Programm radikal verändern und streicht einige Serien. Es gibt schon die ersten Beschwerden der Zuschauer.The television network wants to completely change their programming and is cancelling certain series. The first complaints from the viewers are already in.|Let’s hope it’s not an own goal for the network.
  4. Meine Kollegin ist so faul und langsam, dass ich immer einen Teil ihrer Arbeit mitmachen muss.My collegue is so lazy and slow that I always have to do part of her work.|I really drew the short straw with her.
  5. Isabell kommandiert ihren Freund ständig herum, und er macht ohne zu diskutieren alles, was sie sagt.Isabell is always bossing her boyfriend around and he does everything she says without discussion.|He dances to her tune.
  6. Wenn du zu sehr mit deinem Können prahlst, werden die Erwartungen so hoch, dass du sie vielleicht nicht erfüllen kannst.If you’re boasting too much about your skills, you’ll raise expectations so high that you might not be able to live up to them.|You’d better hold back a bit.

Go back