Arm, Bein, Knie

Arm

RedewendungErklärungBeispiel
jemanden auf den Arm nehmen jemanden veralbern/zum Narren halten Ist das wirklich wahr oder willst du mich nur auf den Arm nehmen?
jemandem unter die Arme greifen jemandem in einer Notlage helfen Da sie lange arbeiten musste, habe ich ihr unter die Arme gegriffen und die Kinder von der Schule abgeholt.
jemanden mit offenen Armen empfangen jemanden sehr herzlich willkommen heißen Von meiner Gastfamilie wurde ich mit offenen Armen empfangen.

Bein

RedewendungErklärungBeispiel
sich kein Bein ausreißen sich nicht anstrengen (müssen) Die Arbeit ist nicht schwer. Da reißt er sich kein Bein aus.
alles, was Beine hat jeder Bei dem schönen Wetter war alles, was Beine hat, im Park unterwegs.
mit dem falschen Bein aufgestanden sein schlecht gelaunt sein Der Chef ist heute sehr mürrisch. Er ist wohl mit dem falschen Bein aufgestanden.
auf eigenen Beinen stehen unabhängig sein Du solltest deinen Kindern nicht alles bezahlen – sie müssen langsam lernen, auf eigenen Beinen zu stehen.

Knie

RedewendungErklärungBeispiel
weiche Knie haben/bekommen sich vor Angst schwach fühlen Wenn ich an die Prüfung denke, bekomme ich weiche Knie.
etwas übers Knie brechen etwas übereilt tun Lass dir Zeit für die Entscheidung. Du solltest das nicht übers Knie brechen.
jemanden in die Knie zwingen Widerstand brechen/
jemanden unterwerfen
Die Regierung zwang die Aufständischen in die Knie.
Sonderzeichen anzeigen
falsche Antworten einblenden

Übung

Setze das richtige Körperteil ein.
Arm/Arme, Bein/Beine, Knie

  1. Alles, was hat, kam, um bei der Ernte zu helfen.
  2. Du könntest mir ruhig ein wenig unter die greifen! Ich könnte deine Hilfe jetzt gut gebrauchen.
  3. Warum bist du so schlecht gelaunt? Bist du heute mit dem falschen aufgestanden, oder was?
  4. Wir lassen uns nicht in die zwingen.
  5. Bei Paul weiß man nie, ob er etwas ernst meint oder einen nur auf den nimmt.

Wähle die richtige Redewendung aus.

  1. Nach ihrer Ausbildung will Janine nicht mehr auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen sein.
  2. Ich möchte unbedingt ein Jahr ins Ausland gehen. Aber ich will mich gut vorbereiten.
  3. Der neue Chef wurde von allen Mitarbeitern mit Freude erwartet und herzlich aufgenommen.
  4. Steffen sucht eine Arbeit, bei der er nicht viel tun muss.
  5. Sie war heimlich in einen Typen verliebt und jedes Mal, wenn er sie ansah, fühlte sie sich schwach.

Zurück