Tomate, Bohne, Gurke, Radieschen, Möhre

Tomate

Redewendung Erklärung Beispiel
eine treulose Tomate eine Person, die ihr Wort bricht oder auf die man sich nicht verlassen kann Ich habe gestern eine Stunde vor dem Kino auf dich gewartet. Du hast einfach unsere Verabredung vergessen, du treulose Tomate.
Tomaten auf den Augen haben etwas nicht sehen, nicht bemerken Du wärst jetzt fast in das Auto hineingelaufen. Hast du Tomaten auf den Augen?
rot wie eine Tomate werden heftig erröten Als sie Markus sah, wurde Luisa rot wie eine Tomate.

Gurke, Radieschen, Möhre

Redewendung Erklärung Beispiel
Saure-Gurken-Zeit Zeitspanne im Hochsommer, in der sich nicht viel ereignet, da viele Leute auf Urlaub sind Wie jeden Sommer gibt es im Fernsehen viele wiederholte Sendungen. Jetzt ist wieder Saure-Gurken-Zeit.
sich sie Radieschen von unten ansehen scherzhaft: tot sein Wenn du weiterhin zwei Päckchen Zigaretten am Tag rauchts, wirst du dir die Radieschen bald von unten ansehen.
volle Möhre sehr schnell, mit Vollgas; aber auch Ausdruck der vollen Zustimmung Hast du das gesehen? Der ist jetzt volle Möhre bei Rot über die Ampel gefahren.

Bohne

Redewendung Erklärung Beispiel
nicht die Bohne überhaupt nicht Das Thema interessiert mich nicht die Bohne.
Bohnen in den Ohren haben nichts hören, aber auch: nicht zuhören Ich ruf dich jetzt schon zum fünften Mal. Hast du Bohnen in den Ohren?
dumm wie Bohnenstroh sein sehr dumm sein Ruth ist wirklich dumm wie Bohnenstroh.
Sonderzeichen anzeigen
falsche Antworten zeigen

Übung

Setze das richtige Gemüse ein.
Tomate, Radieschen, Möhre, Bohne

  1. – Willst du heute Abend in die Disco gehen?
    – Ja, volle .
  2. Meine Oma schaut sehr auf ihre Gesundheit. Sie will sich noch lange nicht die von unten ansehen.
  3. Du hast mir versprochen, dass du den Sonntagnachmittag mit mir verbringst. Jetzt hast Du wieder keine Zeit. Du bist so eine treulose .
  4. Mein Freund möchte, dass ich mit ihm den neuen Film im Kino sehe. Der interessiert mich aber nicht die .

Übung

Wähle die richtige Redewendung aus.

  1. Diese Geschichte habe ich dir letzte Woche schon erzählt. Wie so oft hattest du wohl...
  2. Kannst du den schönen Vogel dort oben im Baum denn wirklich nicht sehen?
  3. Dem Schüler war es so peinlich, dass er die Antwort nicht wusste.
  4. Im Juli macht es nicht viel Sinn deinen Antrag im Rathaus einzureichen. Im Sommer...
  5. Du musst mir das nicht noch einmal erklären. Ich habe die Aufgabe schon verstanden.

Zurück