Genitiv, Dativ oder Akkusativ – Unterscheidung der deutschen Fälle

Einleitung

Genitiv, Dativ und Akkusativ zu erkennen, ist für Deutschlernende oft nicht so einfach. Bestimmte Verben und Präpositionen im Deutschen verlangen einen bestimmten Fall. Vor allem die Anwendung von Dativ und Akkusativ ist oft ziemlich kompliziert.

Mit der folgenden Übersicht lernst du ganz schnell, diese Fälle zu unterscheiden. In den Übungen kannst du dein Wissen testen.

Verben und Präpositionen mit Genitiv/Dativ/Akkusativ

In der folgenden Übersicht siehst du, nach welchen Verben und Präpositionen wir im Deutschen Genitiv, Dativ beziehungsweise Akkusativ verwenden.

GenitivDativAkkusativ
Objekt Er war des Mordes angeklagt. Er gibt dem Mann das Buch. (ind. Objekt) Er gibt dem Mann das Buch. (direktes Objekt)
Verben
(Beispiele)
jmdn. einer Sache …
anklagen, beschuldigen, bezichtigen, überführen

sich einer Sache … brüsten, enthalten, rühmen, schämen, erinnern, erfreuen

einer Sache …
gedenken, bedürfen, Herr werden
helfen, glauben, folgen, vertrauen, antworten, zuhören, gratulieren, danken, gehorchen, verzeihen, gehören, gefallen, leidtun, wehtun, zustimmen bestellen, bezahlen, besuchen, treffen, kennen(lernen), buchen, (ver)kaufen, hören, sehen, fragen, vergessen, verstehen, lesen, zählen, lernen, haben, suchen, finden

Wo? – Position

liegen
sitzen
stehen
lehnen

Wohin? – Richtung

(sich) legen
(sich) setzen
(sich) stellen
(sich) lehnen

Wo?
(Position)
hängen
stecken
Wohin?
(Richtung)
Präpositionen anstelle/an Stelle
aufgrund/auf Grund
außerhalb
oberhalb/unterhalb
innerhalb/außerhalb
beiderseits
dank
diesseits/jenseits
entlang …
links/rechts
nördlich/östlich/
südlich/westlich
trotz
ungeachtet
unweit
während
wegen
aus, aus … heraus
außer
bei
dank
gegenüber
mit
nach
seit
von, von … aus
zu, bis zu
 … zufolge
durch
 … entlang
für
gegen
ohne
um
Wo?
(Position)
an
auf
hinter
in
neben
über
unter
vor
zwischen
Wohin?
(Richtung)

Präpositionen mit Dativ/Akkusativ (Beispiele)

Manche Präpositionen können je nach Situation Dativ oder Akkusativ verlangen. Wenn wir sagen, wo etwas/jemand ist (Position), nehmen wir Dativ. Wenn wir sagen, wohin sich etwas/jemand bewegt (Richtung), nehmen wir Akkusativ.

Das folgende Bild mit den Beispielsätzen zeigt die Unterschiede zwischen Dativ und Akkusativ.

Werbung
Dativ
(Position – Wo?)
Akkusativ
(Richtung – Wohin?)
1. Die Bilder hängen an der Wand. 2. Der Kater lehnt sich an die Wand.
3. Die Katze sitzt auf dem Sofa. 4. Die Katze klettert auf das Sofa.
5. Die Katze ist hinter dem Sofa. 6. Die Katze kriecht hinter das Sofa.
7. Der Fisch schwimmt in dem Aquarium. 8. Die Katze klettert in das Aquarium.
9. Der Hund liegt unter dem Tisch. 10. Die Maus geht unter den Tisch.