Langes o und langes ö

Einleitung

Den langen o-Laut können wir im Deutschen als o, oh oder oo schreiben.

Beispiel:
los, groß, Boden
Stroh, drohen
Boot, Moos

Für den langen ö-Laut gibt es nur zwei Schreibweisen – als ö und öh

Beispiel:
Größe, Böden, Bötchen
Höhe, Höhle

o und ö

o und ö schreiben wir für den langen o- und ö-Laut

  • in der Regel vor einem einzelnen Konsonanten oder am Ende des Wortes
    Beispiel:
    groß, Dom, Boden, Po, Büro
    blöd, Böden

oh und öh

oh und öh schreiben wir für den langen o- und ö-Laut

  • wenn nach dem langen o- oder ö-Laut ein kurzer Vokal kommt (Trennungs-h)
    Beispiel:
    drohen, Höhe (aber: Böen)
  • wenn es verwandte Wörter gibt, in denen nach dem langen o-Laut oder ö-Laut ein kurzer Vokal kommt
    Beispiel:
    roh (wegen rohe)
    Floh (wegen Flöhe)
    Stroh (wegen strohig)
  • in den folgenden Wörtern vor l, n, r. Diese Wörter müssen wir uns einfach merken.
    Beispiel:
    ohne, Kohl, Kohle, Sohle, Dohle, Fohlen, wohl, hohl, Höhle, empfohlen, befohlen, gestohlen
    Ohr, Öhr, Rohr, Möhre, bohren
    Sohn, Lohn, Mohn, Föhn (auch Fön), Bohne, Drohne, dröhnen, Hohn, höhnen, Argwohn, wohnen, gewöhnlich, versöhnen, stöhnen

oo

  • oo kommt in sehr wenigen Wörtern vor
    Beispiel:
    Boot, Moor, Moos, Zoo, doof
  • öö gibt es im Deutschen gar nicht, deswegen werden verwandte Wörter mit einem ö geschrieben
    Beispiel:
    Boot → Bötchen

Leicht zu verwechseln

Wörter mit oWörter mit oh oder oo
Sole Salzlösung Sohle Unterseite des Fußes
Bote Postbote Boote kleine Schiffe