Fragen mit und ohne Fragewörter im Deutschen

Einleitung

Fragen können wir im Deutschen mit und ohne Fragewort bilden. Bei Fragen mit Fragewort und Präposition sind einige Besonderheiten zu beachten.

Hier lernst du die Regeln zur Bildung von Fragen und findest eine Liste mit typischen Fragewörtern inklusive Beispiel. In den Übungen kannst du dein Wissen testen.

Fragen ohne Fragewort (Entscheidungsfragen)

Fragen ohne Fragewort sind Fragen, die wir mit Ja/Nein beantworten können. Das finite Verb steht bei diesen Fragen an 1. Position. An 2. Position folgt das Subjekt. Die anderen Satzglieder (Objekt, Zeit, Ort usw.) stehen in derselben Reihenfolge wie im Hauptsatz (siehe Hauptsätze).

Beispiel:
Habe ich dir das Buch gegeben?

Fragen mit Fragewort (Ergänzungsfragen)

Das Fragewort steht normalerweise am Satzanfang. Danach folgen das finite Verb und die anderen Satzglieder. Der Teil vom Satz, nach dem wir fragen, fällt weg (er wird durch das Fragewort ersetzt).

Beispiel:
Wann habe ich dir das Buch gegeben?
(Gestern habe ich dir das Buch gegeben.)

Bei Fragen nach dem Objekt mit Präposition steht die Präposition vor dem Fragewort.

Beispiel:
Mit wem gehst du ins Kino?
Für wen ist das Geschenk?

Bei Fragen nach dem Subjekt steht das finite Verb in der 3. Person Einzahl.

Beispiel:
Wer hat dir das Buch gegeben?

Typische Fragewörter

Verwendung – Frage nach …Beispiel
wer Subjekt (Person) Wer hat dir das Buch gegeben? – Der Lehrer.
wem Dativobjekt, indirektes Objekt (Person) Wem hast du das Buch gegeben? – Meiner Freundin.
wen Akkusativobjekt,
direktes Objekt (Person)
Wen habt ihr gesehen? – Unseren Trainer.
was Subjekt oder Objekt
wenn es keine Person ist
Tätigkeit
Was ist das? – Das ist ein Handy.
Was habt ihr gesehen? – Einen Regenbogen.
Was machst du da? – Ich lese.
wessen Zugehörigkeit Wessen Auto ist das? – Das ist Toms Auto.
wo Ort (Position) Wo ist der Bahnhof? – Gleich um die Ecke.
wohin Ort (Richtung) Wohin geht ihr? – Wir gehen zum Bahnhof.
woher Ort (Herkunft) Woher kommst du? – Ich komme aus Deutschland.
wann Zeitpunkt Wann habt ihr gefrühstückt? – Um 7 Uhr.
wie Art und Weise (Adjektiv) Wie geht es dir? – Gut.
warum/weshalb/wieso Grund für eine Handlung Warum kommst du so spät? – Weil der Zug Verspätung hatte.
wozu Ziel einer Handlung Wozu willst du Karate lernen? – Um mich zu verteidigen.
welche(r/s) Auswahl Welches Auto gefällt dir besser? – Das rote.

Fragen mit Präposition + was

Fragen mit Präposition + was sind sehr umgangssprachlich. In der Standardsprache bevorzugen wir wo + Präposition (als ein Wort).

Beispiel:
Mit was kann ich helfen?
besser:
Womit kann ich helfen?

Beginnt die Präposition mit einem Vokal, fügen wir zwischen wo und Präposition ein r ein.

Beispiel:
An was denkst du?
besser:
Woran denkst du?

Indirekte Fragen

Indirekte Fragen verwenden wir in Nebensätzen.

Beispiel:
Ich weiß nicht, was das ist.

siehe indirekte Fragen